Firmung


Jede Gesellschaft, jede Kultur, jede Religion nimmt den Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden wahr und ernst.

Das ist einer der Gründe, warum die Gemeinschaft der Kirche an diesem Übergang das Sakrament der Firmung feiert. Jungen Menschen soll für den Weg des Erwachsenwerdens und der Selbständigkeit die Hilfe des Glaubens mitgegeben werden: Der Heilige Geist.

 

Die Botschaft der Firmung ist, dass seine Gabe, die Gaben des Heiligen Geistes, den Heranwachsenden und Erwachsenen, die noch nicht gefirmt sind, Orientierung schenken in der Sinnsuche, Selbstbewusstsein und Stärke bringen für die Entwicklung ihrer Persönlichkeit, zu einem ehrfürchtigen und vertrauensvollen Menschen- und Gottesbild führen. Diese Mitteilung des Heiligen Geistes wird in der Gemeinschaft der Kirche von Anfang an die Gesten der Handauflegung und Salbung gebunden.

Das Sakrament Firmung wird bei uns alle 2 Jahre gespendet. Das Mindestalter für den Empfang liegt bei 15 Jahren. Dazu werden alle Jugendlichen ab 14 bis etwa 16 Jahren angeschrieben und zur Vorbereitung eingeladen.

Natürlich können auch Erwachsene gefirmt werden. Bitte setzen sie sich in diesem Fall umgehend mit einem der Pfarrbüros in Verbindung.

Thomas Ruland, Gemeindereferent