Artikel mit dem Tag "Katholische Kirchengemeinde Pforzheim West"



Pfarrbrief · 17. Oktober 2020
Frühjahrsputz im Herbst In diesen Tagen erleben wir es wieder: Die Blätter fallen vom Baum, die Winterjacken werden schon mal aus dem Kleiderschrank geholt, nach Schal und Handschuhen wird gesucht, die Winterreifen werden ans Auto montiert. Das alles sind klare Zeichen einer Zeitenwende, die wir jedes Jahr aufs Neue durchmachen. Der Som- mer ist endgültig vorbei, der Herbst ist eingetreten, und der Winter steht eigentlich schon vor der Tür. Gerade in diesen Monaten Oktober und November...
Pfarrbrief · 19. September 2020
Helfen ... Das wollten sehr viele Menschen Mitte März, als Schulen, Vereine, Geschäfte schließen mussten und vor allem die Risiko- gruppen gebeten wurden, zu Hause zu bleiben. Viele Jugendliche und Kinder, ja sogar ganze Familien haben in den Pfarrbüros der Stadt angerufen: „Wir können für andere einkaufen. Wir können für Menschen Botengänge erledigen. Wir wollen helfen!“ Leider haben sehr, sehr wenige Menschen diese Angebote auch angenommen. Helfen, das ist doch die...
Pfarrbrief · 25. Juli 2020
Urlaub Warum sind Erholung und Urlaub aus christlicher Perspektive so wichtig? Einerseits, um mit neuer Kraft das Evangelium Jesu mit Wort und Tat zu verkünden. Andererseits auch, um gerade in den Momenten des Aufatmens Gott selbst zu begegnen. Letzteres verbindet Christen mit allen großen Religionen und Kulturen. Jedes Innehalten, dazu zählt auch Urlaub, unterbricht den Alltag. Jedes Unterbrechen kann auch ein Aufbrechen sein. Plötzlich stellen sich existenzielle Fragen des Glaubens,...
28. Juni 2020
Abschied und Neubeginn… Der so schnelle, schmerzhafte Abschied von unserem Dekan Bernhard Ihle steckt vielen von uns noch in den Knochen und tut einfach weh. Er wird schmerzlich vermisst, auch wenn wir daran glauben und darauf vertrauen, dass wir mit ihm verbunden bleiben, wie die Früchte, Blätter und Blüten unseres Titelbildes an dem einen Baum des Lebens, in der Liebe Gottes selbst. Abschied und Neubeginn… und brutal schnell bekommt es die Gemeinde St. Franziskus, wie zuvor schon Herz...
30. Mai 2020
„Bleibt zuhause“ – so lautete der Slogan, der uns einige Wochen während der Corona-Zeit begleitete. Bleibt zuhause, da ist es sicher, da ist die geringste Ansteckungsgefahr für Euch selbst und auch für andere. Bleibt zuhause, damit sich das Virus nicht weiter verbreiten kann.
09. Mai 2020
01. Mai 2020
04. April 2020
...eigenartiges Bild für einen Pfarrbrief zu Ostern. Jede Menge Hände. Alle in unterschiedlicher Pose. Alle scheinbar mitten in einem Fluss. Strom des Lebens? Eine Hand, die entgegengestreckt wird. Hände, die beten. Schwurhände. Hände, die sich gegenseitig halten. Hände ineinander gekrallt. Hand, die ins Leere greift... Ich finde darum geht es in diesen Tagen auch: Hände, die verraten und ausliefern. Hände, die schlagen und quälen. Hände, in Unschuld gewaschen. Hände...
07. März 2020
Liebe Schwestern und Brüder, Ein Rabbi fragte einmal einen gläubigen Juden: „Wann weicht die Nacht dem Tag? Woran erkennt man das?“ Der versuchte eine Antwort: „Vielleicht wenn man den ersten Lichtschimmer am Himmel sieht? Oder wenn man einen Busch schon von einem Menschen unterscheiden kann?“ „Nein“, sagte der Rabbi, „die Nacht weicht dem Tag, wenn der eine im Gesicht des anderen den Bruder und die Schwester erkennt. Solange das nicht der Fall ist, ist die Nacht noch in...
11. Februar 2020
Im 109. Jahr seines Bestehens konnte der Kirchenchor St. Antonius bei seiner jüngsten Jahreshauptversammlung auf ein erfolgreiches Sängerjahr zurückblicken. Nach dem überraschenden Rücktritt des bisherigen Chorleiters Carl Burger Anfang 2019 ist es im Mai glücklicherweise gelungen, mit Frau Gwendolyn Phear eine sehr qualifizierte neue Chorleiterin zu gewinnen. In der Interimszeit hatte Bernhard Kaburek die Proben und die Aufführungen mit dem Chor in den Gottesdiensten bis Ostern...

Mehr anzeigen