Kirchenbus Hl. Familie

Seit Bestehen des katholischen Gotteshauses „Heilige Familie „ in Dietlingen ist dies seelische Heimat für die zu Beginn überwiegend heimatvertriebenen Gläubigen aus den verzweigten Gemeinden in Keltern. In unserer „Filial-Gemeinde“ – zunächst von St. Antonius, dann von St. Bernhard und seit 2015 Teil der großen Kirchengemeinde Pforzheim sind die Gottesdienstzeiten sonntags um 9.00 Uhr schon sehr lange so früh gelegen, dass aufgrund der schlechten Verbindungen mit dem öffentlichem Nahverkehr es notwendig war, auch den nichtmotorisierten Katholiken die Möglichkeit zu eröffnen an Gottesdiensten teil zu nehmen. Über Jahre hinweg finanzierte daher die Kirchengemeinde jedes Wochenende einen Bus der Stadtwerke Pforzheim incl. Fahrer als Kirchenbus für die Runde durch die Ortsteile Weiler, Dietenhausen und Ellmendingen.

Im Laufe der Zeit reduzierte sich die Zahl der Mitfahrer, so dass der Pfarrgemeinderat Hl. Familie beschloss, einen eignen Kleintransporter anzuschaffen und diesen über ehrenamtliche Fahrer zu organisieren, um die enormen Kosten für den Fahrdienst zu reduzieren.

Dieses Erfolgsmodel erfuhr 2015 ein „Upgrade“. Unsere Gemeinde Heilige Familie als Diaspora Gemeinde in überwiegend "evangelischem" Umfeld erhielt dank der Unterstützung des Bonifatiuswerks einen neuen Kirchenbus(BONI-Bus) zur Verfügung gestellt. Das Bonifatiuswerk übernahm zwei Drittel der Anschaffungskosten. Pfarrer Dr. Johannes Mette(als Pfarrer für Pforzheim-West) und Pfarrgemeinderat Herbert Böhm konnten am Donnerstag, den 24. September 2015, beim Bonifatiuswerk in Paderborn den für die Diasporagemeinde Keltern bestimmten rapsgelben Boni-Bus abholen.

Monsignore Georg Austen übergab in Paderborn einen Boni-Bus an die Diasporagemeinde Keltern. Stellvertretend nahmen Pfarrer Dr. Johannes Mette und Pfarrgemeinderat Herbert Böhm das Fahrzeug entgegen.
Monsignore Georg Austen übergab in Paderborn einen Boni-Bus an die Diasporagemeinde Keltern. Stellvertretend nahmen Pfarrer Dr. Johannes Mette und Pfarrgemeinderat Herbert Böhm das Fahrzeug entgegen.

Acht solcher Boni-Busse wurden an Gemeinden aus den Bistümern Dresden-Meißen, Essen, Magdeburg, Mainz und Münster und aus den Erzbistümern Bamberg, Hamburg und auch Freiburg übergeben. Der Boni-Bus für Keltern ist der allererste, der im Erzbistum Freiburg fährt und soll vor allem gehbehinderte und ältere Menschen aus den Dörfern von Keltern an Samstagen und Sonn-und Feiertagen zu den Gottesdiensten bringen. Aber auch für zentrale Gottesdienste in Pforzheim wird der Boni-Bus gebraucht. Ferner kann er nach Absprache bei der Senioren- und Jugendarbeit in Keltern eingesetzt werden.

 

Beim Erntedank-Familiengottesdienst in Heilige Familie Keltern-Dietlingen (11. Oktober 2015) erfolgte die Vorstellung des neuen Gemeindeteams ab 2015. Im Anschluss an den Gottesdienst erhielt der Boni-Bus den Segen für seine Wege, seinen Einsatz und für alle, denen er dienlich sein wird.

 

Herbert Böhm, Pfarrer Mette, Werner Kusterer, Martina Peter, Stefani Dührkop, Freddy Müller (fehlt: Wolfgang Hans)
Herbert Böhm, Pfarrer Mette, Werner Kusterer, Martina Peter, Stefani Dührkop, Freddy Müller (fehlt: Wolfgang Hans)

Pfarrgemeinderat Herbert Böhm teilt als Organisator halbjährlich ein Team von Ehrenamtlichen als Fahrer für die anstehenden Gottesdienste in Keltern und in Anbindung an Pforzheim-West zu zentralisierten Gottesdiensten ein. Technische Überwachung stellt ebenfalls ein Mitglied der Kirchengemeinde sicher.