· 

Erstkommunion in St. Bernhard (06.06.2021)

Am 10. Sonntag im Jahreskreis durften ein Mädchen und ein Junge, die gemeinsam mit anderen Kindern von Gemeindereferent Thomas Ruland auf ihre Erstkommunion vorbereitet worden waren, im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes zum ersten Mal die heilige Kommunion empfangen. Pater Maria Arokiadoss (SdC) war Zelebrant und Bernhard Kaburek an der Orgel gestaltete gemeinsam mit den Sängerinnen Beatrice Fuhr-Herz und Gabriele Giek den musikalischen Teil. Zu Beginn wurden die Kommunionkerzen an der Osterkerze entzündet; die Gottesdienstgemeinde erneuerte das Taufversprechen, und der Priester besprengte sie zur Erinnerung an die Taufe mit Weihwasser.


Die Erstkommunikanten durften in zwei Abschnitten die Lesung vortragen, eine Ministrantin die Fürbitten beten.

Der Priester entwickelte seine Ansprache vom Tagesevangelium (Mk 3,20-35) her. Zitate waren Ausgangspunkte seiner Überlegungen: „Wenn eine Familie in sich gespalten ist, kann sie keinen Bestand haben.“ und „Wer den Willen Gottes tut, der ist für mich Bruder und Schwester und Mutter.“

Nach dem Schlusssegen gratulierte Pater Arokiadoss sehr herzlich und wünschte den Familien einen gesegneten Festtag. Im Anschluss gratulierte man nicht nur den beiden Erstkommunikanten, sondern zu ihrem 18. Geburtstag der Schwester der Erstkommunikantin, die normalerweise ministriert, heute aber inmitten ihrer Familie die hl. Messe mitfeierte.

Mit dieser beeindruckenden Eucharistiefeier ist der Reigen einer ganzen Reihe von Erstkommunionfeiern in Pforzheim West eröffnet, die an den Sonntagen, zum Teil auch samstags bis zu den großen Ferien stattfinden werden.

Text und Fotos: Karl-Heinz Renner