· 

2. Advent in St. Antonius (06.12.2020)

Wieder gab es eine musikalische Besonderheit in dieser Eucharistiefeier, die Pater Arokiadoss zelebrierte: Gerhard Grimm spielte die Orgel und Mitglieder der Schola, deren Leiter er ist, sangen zur Eröffnung aus ‚O Heiland, reiß die Himmel auf‘ (GL 231) die ersten beiden Strophen. Zum Kyrie folgte ‚Tau aus Himmelsöhn‘ (GL 158), zum Antwortpsalm ‚Seht, unser König kommt; er bringt seinem Volk den Frieden‘ (GL 263) und der ‚Halleluja-Ruf‘ (GL 175, 5). ‚Sanctus, sanctus, sanctus Dominus Deus Sabaoth‘ (GL 106) erklang vor der Wandlung und das ‚Vater unser‘ (GL 661, 8) wurde mehrstimmig gesungen. Aus ‚Wir sagen euch an den lieben Advent‘ (GL 223) rundeten die ersten beiden Liedstrophen den Gottesdienst ab.


In seiner Ansprache nahm Pater Arokiadoss Bezug auf den heutigen Evangeliumstext (Mk,1, 1-8): Johannes... verkündete: Nach mir kommt einer, der ist stärker als ich; ich bin es nicht wert, mich zu bücken und ihm die Riemen der Sandalen zu lösen. Ich habe euch mit Wasser getauft, er aber wird euch mit dem Heiligen Geist taufen.

Nach dem Segen wünschte der Zelebrant der Gemeinde einen schönen Sonntag, eine gute Woche und „Bleiben Sie gesund!“

Text und Bilder: Karl-Heinz Renner