Warum werde ich nicht satt?

Tagesimpuls von barbara ulmer: Dienstag, den 14. Juli 2020

Die Punkrockband „Die Toten Hosen“ verfassten Ende der 90` gern einen interessanten Song: Warum werde ich nicht satt?

Darin beschreibt der Songwriter Campino einen reichen Menschen, der alles hat: Autos, Villa, Swimmingpool ... mehr als man zum Leben braucht. Dieser Mensch weiß, dass er noch nie auf etwas verzichten musste. Er definiert seinen Eigenwert gemessen an seinem Reichtum. Alles super!

 

Und doch? „Warum werde ich nicht satt?“

 

Bin Ich satt? Fühle ich mich zufrieden?

 

Ich hab mehr, als ich zum Leben brauch: Einen Beruf, den ich liebe, ein Dach über dem Kopf, eine liebe Familie, Gesundheit, Freunde, ....

Bin ich satt?


Nein, es reicht mir nicht! Ich bin nicht wirklich frei. Keiner kann mich 100% lieben. Ich hätte gerne einen tiefen Frieden in mir. Es nervt mich, das sich alles verändert und nicht ewig bleibt.

 

Dieser Hunger treibt mich an. Wo werde ich satt werden?

 

Johannes 4, 13-14

Jesus antwortete ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, wird wieder Durst bekommen; wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zu einer Quelle werden, deren Wasser ins ewige Leben fließt.

 

Ist dieser Hunger schon ein Hinweis darauf, dass da mehr ist, als wir wahrnehmen können?

 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Barbara Ulmer (Gemeindereferentin)

Download
14. Juli (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.2 KB