Sänger-Rückblick mit neuer Chor-Leiterin (07.02.2020)

Im 109. Jahr seines Bestehens konnte der Kirchenchor St. Antonius bei seiner jüngsten Jahreshauptversammlung auf ein erfolgreiches Sängerjahr zurückblicken.

Nach dem überraschenden Rücktritt des bisherigen Chorleiters Carl Burger Anfang 2019 ist es im Mai glücklicherweise gelungen, mit Frau Gwendolyn Phear eine sehr qualifizierte neue Chorleiterin zu gewinnen. In der Interimszeit hatte Bernhard Kaburek die Proben und die Aufführungen mit dem Chor in den Gottesdiensten bis Ostern übernommen.

Der Vorsitzende des Chors, Wolfgang Pehnelt, begrüßte zu Beginn der Versammlung die aktiven und passiven Sängerinnen und Sänger, Pfarrer Michael Dederichs in Vertretung des erkrankten Präses Dekan Bernhard Ihle, Chorleiterin Gwendolyn Phear, den jungen Organisten Petrit Hamiti sowie Karl-Heinz Renner, der den Chor als passives Mitglied in der Kirchenverwaltung vertritt.

Chorleiterin Gwendolyn Phear nahm an der Versammlung trotz Geburtstages teil. Die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors brachten ihr ein Ständchen und Wolfgang Pehnelt überreichte Frau Phear im Namen des Chors eine Orchidee.

Es folgte eine Gedenkminute für das verstorbene Mitglied Géza Brandhuber, der sich über 60 Jahre im Chor als Sänger und davon auch 10 Jahre als 1. Vorsitzender eingebracht hatte, Als Würdigung seines umfangreichen Wirkens und in dankbarem Gedenken hatte der Chor auf dem Friedhof in Engelsbrand unter der Leitung der neuen Chorleiterin und mit Orgel-Begleitung von Wilfried Hoffmann unter anderem das Gebet „Wenn Christus der Herr“ von Georg Friedrich Händel gesungen.

Der Chor zählt z.Z. 38 aktive Sängerinnen und Sänger. Im vergangenen Jahr kam der Chor insgesamt 50mal zum Singen zusammen, davon waren 38 Proben und 12 Aufführungen. Die fleißigsten Sängerinnen und Sänger erhielten ein kleines Präsent für regelmäßige Teilnahme.

Mit einer Ehrenurkunde des Cäcilienverbandes Freiburg wurden für langjährige Mitgliedschaft im Kirchenchor geehrt:

- für 10 Jahre Helene Ruder

- für 40 Jahre Regine Nitka

- für 50 Jahre Willi Müller, der auch ein Schreiben von Erzbischof Stephan Burger erhielt.

Die Ehrungen wurden durch Pfarrer Michael Dederichs in Vertretung des erkrankten Präses Dekan Bernhard Ihle vorgenommen.

Die Chormitglieder nahmen den Kassenbericht durch Kassenwartin Gudrun Deißler entgegen.

Beim Verlesen der Chronik durch Ursula Remer konnten die Anwesenden auf den Chor-Besuch beim früheren Pfarrer Dr. Johannes Mette, der seit Anfang 2018 als Leiter der Kirchengemeinde und Dekan in Lahr tätig ist, das Patrozinium im Juli und das Gartenfest im Hochsommer zurückblicken.

Karl-Heinz Renner beantragte im Anschluss die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig durch die Mitglieder erteilt wurde.

Mit Chorleiterin Gwendolyn Phear präsentierte der Kirchenchor St. Antonius im Lauf des weiteren Kirchenjahrs und in Begleitung des jungen Organisten Petrit Hamiti anspruchsvolle Musikwerke von Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johann Michael Haydn und Camille de Saint-Saens.

Frau Gwendolyn Phear gab einen Einblick in ihre musikalische Ausbildung und bisherigen Chorleitungen in unterschiedlichen Musikbereichen sowie einen kurzen musikalischen Ausblick für das anstehende Jahr.

Neue Sängerinnen und Sänger sind stets willkommen und können an der wöchentlichen Chorprobe - jeweils Dienstag 19.30 Uhr im Gemeindehaus St. Antonius - teilnehmen.

Text: Ursula Remer

Fotos: Karl-Heinz Renner