Mitteilung - Diakon Tobias Eckert

Für jene, die in Gott verbunden sind, gibt es keinen Abschied.

Liebe Schwestern und Brüder,

ich werde zum neuen Schuljahr 2019/20 an das Berufliche Schul-

zentrum in Wertheim am Main versetzt und freue mich auf die neuen Herausforderungen an meiner neuen Schule. Ganz beson- ders freue ich mich natürlich, dass ich jetzt wieder ganz nahe bei meiner Familie sein darf.

Ich war seit Februar 2011 in Pforzheim und habe sehr viele und nette Menschen kennengelernt und möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die mir mit ihrer freundlichen Art den Rücken ge- stärkt und mich auf meinem Lebensweg und auch auf dem Weg zum Diakon begleitet und für mich gebetet haben.

Ein Dank gilt an dieser Stelle Dekan Bernhard Ihle, der mir immer mit einem Lachen im Gesicht, offenen Armen und einer netten Begrüßung begegnet ist und an Pfarrer Dr. Johannes Mette, der mich als Mentor lange Zeit betreut hat. Weiter danke ich Pfarrer Michael Dederichs für die spirituelle Begleitung und hilfreichen Impulse. Ebenso möchte ich mich bei Frau Isabel Odenthal als Vorsitzende des Pfarrgemeinderates und Herrn Karl-Heinz-Renner für die vielen schönen Fotos, die er von mir geschossen hat, bedanken und auch bei allen Ehrenamtlichen, die mich in der Arbeit mit geflüchteten Menschen unterstützt haben.

Der Abschied von Pforzheim fällt mir nicht ganz leicht, aber ich möchte es mit den Worten von Papst Pius XII. belassen, dass es keinen Abschied für diejenigen gibt, die in Gott miteinander verbun- den sind und bleiben. Und das bleibe ich auf jeden Fall mit ganz vielen Menschen aus Pforzheim.

 

Ich lade Sie alle sehr herzlich ein zu einem gemeinsamen „Abschieds“-Gottesdienst am Sonntag, 29. September 2019 um 19.00 Uhr in St. Franziskus und freue mich sehr auf Ihr Kommen.

 

Es ist mir wichtig, dass ich gemeinsam mit Ihnen im Gebet verbun- den Gott für die mir geschenkte schöne und fruchtbare Lebenszeit in Pforzheim und die vielen schönen ermutigenden und aufbauen- den Gespräche danken kann.

Ich wünsche Ihnen allen Gottes Segen für Ihren Lebensweg, dass Sie den rechten Platz in Ihrem Leben finden und erkennen, dass nur die Ausrichtung an der Frohen Botschaft und die Begegnung mit unseren Mitmenschen auf Augenhöhe letztlich zu einem sinner- füllten und glücklichen Leben führen.

Ihr Tobias Eckert, Diakon