„Indischer Abend“ mit Pater Dennis im Gemeindezentrum St. Antonius (15. 05. 2019)

Pater Dr. Dennis Patteruparampil - zur Zeit als Kooperator in der Kirchengemeinde Pforzheim tätig - gestaltete diesen Abend. Nach der Begrüßung durch Gemeindereferent Thomas Ruland stellte er zuerst den Subkontinent Indien anhand einer Reihe von Bildern vor. Dabei ging er auf die Staaten, die unterschiedlichen Religionen, die Sprachen, die Dialekte und die Menschen mit ihrer traditionellen Kleidung ein.

Dann richtete er den Blick auf Kerala, sein Heimatland. Hier machen die Thomaschristen, die sich auf den Apostel Thomas zurückführen, der Indien um das Jahr 52 nach Christus erreicht haben soll, 20 % der Bevölkerung aus. Sie sind mit Rom uniert und feiern die Liturgie nach dem syro-malabarischen Ritus. Pater Dennis ist Mitglied der „Kongregation der Missionare des Allerheiligsten Sakramentes", die im Jahr 1933 von zwei Weltpriestern in Kerala gegründet wurde. In seinem Orden ist er für die Ausbildung von Priestern zuständig und Dozent an der theologischen Fakultät der Ordenshochschule. Hier lag einer der Schwerpunkte seiner Ausführungen, die deutlich zeigten, dass es in Indien eine „junge Kirche“ mit vielen Priestern und Theologiestudenten gibt. Nach seinen Ausführungen beantwortete Pater Dennis gerne jede ihm gestellte Frage. Bevor sich Pfarrer Bernhard Ihle namens der vielen Teilnehmer/innen bedankte, lud Pater Dennis zu einem „indischen Nachtisch“ ein, den er gemeinsam mit den Schwestern aus Kerala im Haus Maihälden vorbereitet hatte.

Gerne bedankten sich die Gäste für diesen außergewöhnlichen „Indischen Abend“ mit ihren Spenden zugunsten der Arbeit von Pater Dennis!

Text und Fotos: Karl-Heinz Renner