Patrozinium und Gemeindefest in Heilige Familie, Keltern-Dietlingen (20.01.2019)

Durch das Hauptportal und den Mittelgang zogen Diakon Tobias Eckert und die Ministranten in die gut besuchte Kirche ein, wo sie am Altar von Dekan Bernhard Ihle erwartet wurden.

In diesem Jahr gestaltete die Band „Cantus firmus“ den Festgottesdienst mit. Lektor Wolfgang Hans trug die Lesung vor und die Fürbitten; der Diakon verkündete das Evangelium. Seine Predigt zum Patrozinium entwickelte Dekan Ihle von der Heiligen Familie her, bezog aber auch das erste Wunder Jesu bei einer Hochzeit in Kana in Galiliäa mit ein, über das im Tagesevangelium (Joh 2, 1-11) berichtet wird und stellte den Bezug zum Fest her, das man in Heilige Familie feierte. Er schloss mit einem Zitat von Bischof Klaus Hemmerle (1929-1994): „Was Er euch sagt, das tut! Was Er euch tut, das sagt! Was Er euch gibt, das nehmt! Was Er euch nimmt, das gebt!“

Am Ende der Eucharistiefeier waren die Kinder zur Kindersegnung in Nähe der Krippe eingeladen. Martina Peter, Sprecherin des Gemeindeteams, bedankte sich für die festliche Gestaltung des Gottesdienstes, vor allem bei der Band und bei den Ministranten und lud zum anschließenden Pfarrfamilienfest ins Gemeindehaus ein, mit Mittagessen und abwechslungsreichem Programm und der Gelegenheit zusammen mit evangelischen Mitchristen und der Teilpfarrei Pforzheim West zu feiern.

Nach der leiblichen Stärkung eröffneten die „Handörgler“ des Akkordeonorchesters Dietlingen unter Leitung von Klaus Engelbach das Programm. Dieser Beitrag bot die Umrahmung für eine Besonderheit: der geschichtlich interessierte Pensionär Herbert Böhm hat auf Anregung des Gemeindeteams Heilige Familie einen Kirchenführer ausgearbeitet. Dieser wurde vorgestellt, ein Exemplar Herrn Dekan Ihle überreicht und sodann für erste Interessierte eine kurze Führung durch das Gotteshaus angeboten.

Der evangelische Kindergarten „Blumenwiese“ bevölkerte dann stimmgewaltig und schwungvoll die Bühne, instrumental begleitet von Erzieherinnen.

Rückblickend wurde über die ökumenische Aktion der Sternsinger berichtet und Dank an alle Beteiligten und Spender ausgesprochen.

Traditionell wurden Sketche von Herbert Böhm, Annette Markowis und Martina Peter dargeboten: zum Thema „Kirche – wie weiter und wohin“ als Plauderei auf der Parkbank und eine Küchenszene „Total überzeugt“: Gedanken zu Veränderungen in Kirchen spielerisch, geistreich und humorvoll umgesetzt.

Das „Dietlinger Chörle“ unter der Leitung von Bernhard Kaburek bot Gesangstücke aus unterschiedlichsten Zeitepochen dar. Im Anschluss daran prüften die Ministranten mit einem selbstkreierten Quiz um ihren Dienst am Altar die Aufmerksamkeit der Mitspieler.

Ein Bilderrückblick übers vergangene Jahr mit kirchlichen Aktionen rundete das dreistündige bunte Programm ab.

Am Ende des Festes galt der Dank von Pfarrgemeinderatsmitglied Herbert Böhm und Gemeindeteamsprecherin Martina Peter allen Mitwirkenden, den Helfern vor und hinter den Kulissen, dem Küchenteam, den Kuchenbäckern und Spendern von Salaten – also allen, die vorbereitet hatten, den Mitfeiernden aus nah und fern, allen – genannt oder nicht genannt, die irgendeinen Beitrag zum Erfolg des Gemeindefestes geleistet hatten.

Wieder war das Patrozinium mit dem Pfarrfamilienfest der Gemeinde Heilige Familie in Keltern-Dietlingen ein schönes, rundum gelungenes und sehr gut besuchtes Fest, das seit vielen Jahrzehnten seinen festen Platz im Kalender Kelterns und im Kalender des „Pastoralen Raumes Pforzheim-West“ hat!

Text: Martina Peter und Karl-Heinz Renner

Fotos: Alexandra und Ralf Peter, Karl-Heinz Renner