Erntedank in St. Antonius (14.10.2018)

In der Kirche hatten fleißige Menschen wieder einen sehr schönen Erntedankaltar aufgebaut und den Chorraum zusätzlich mit Herbststräußen geschmückt, um uns zu erinnern und Gott zu danken, dass Bauern auf der ganzen Welt dafür sorgen, dass unsere Tische reich gedeckt sind und wir nicht Hunger leiden müssen.

Vikar Florian Oser zelebrierte die Eucharistiefeier und verknüpfte in seiner Ansprache wesentliche Aussagen der biblischen Texte des 28. Sonntags im Jahreskreis mit dem Erntedankfest, auf das auch die Fürbitten abgestimmt waren. Zum ‚Vater unser’ durften alle Kinder mit dem Priester einen Kreis um den Altar bilden, und stellvertretend berichteten nach der Kommunion ein paar Mädchen und Buben aus ihrer Kinderkirche. Vor dem Schlusssegen bedankte sich der Zelebrant bei allen, die den Tag vorbereitet und gestaltet hatten und segnete die Erntegaben. Zum Schluss verteilte er Brot vom Erntealtar an die Kirchenbesucher. Es ist schon eine kleine Tradition, dass auch in diesem Jahr das Gemeindeteam zur Begegnung in den Pfarrsaal einlud, wo Zwiebel- und Gemüsekuchen und neuer Wein vorbereitet waren.

Text und Fotos: Karl-Heinz Renner