Auf Rädern unterwegs im Elsass (22.- 26.05.2018)

Am Dienstag nach Pfingsten startete die Radgruppe Pforzheim-West zu ihrer diesjährigen Radtour. Die erste Etappe über 120 Kilometer führte nach Lahr, wo die Gruppe herzlich im Pfarrhaus begrüßt wurde.

Am nächsten Morgen starteten die Radfahrer unterstützt von Dekan Johannes Mette ins Elsass zum Odilienberg. Nach der Besichtigung des Klosters, in dem die Heilige Odilia ab 680 Äbtissin war, und der Kapelle Johannes des Täufers, in der Odilia begraben wurde, wurde die Gruppe mit einer tollen Aussicht über das Elsass und die Vogesen belohnt. Übernachtet wurde im mittelalterlichen Örtchen Barr.

Am nächsten Tag führte die Route wieder bei strahlendem Sonnenschein entlang der Elsässischen Weinstraße durch die Weinberge. Natürlich durfte auch das tägliche Morgenlob nicht fehlen, das in einer der vielen schönen Kirchen am Radweg gebetet wurde. In Colmar angekommen war ein ausgiebiger Spaziergang durch die Altstadt und „Klein-Venedig“ angesagt.

Die nächste Etappe führte von Colmar über Neuf-Brisach mit seiner Festungsanlage, die Weltkulturerbe ist, nach Breisach zum St. Stephans-Münster. Ein toller Blick über den Rhein belohnte die Gruppe für die steile Auffahrt. Am Abend beendete man den Tag in Lahr in einem griechischen Restaurant unter freiem Himmel.

Am Samstagmorgen hieß es Abschied nehmen von Dekan Mette. Danach machte sich die Gruppe mit vielen schönen Eindrücken im Gepäck auf den Heimweg nach Pforzheim. Alle waren sich nach über 400 geradelten Kilometern einig, dass es wieder ein tolles Erlebnis war.

Text: Beatrice Fuhr-Herz und Gabriele Pfohl

Bilder: Radgruppe