"Bunte Welt der Bibel" - Faschingsveranstaltung im Pastoralen Raum Pforzheim-West (St. Antonius, St. Bernhard mit Heilige Familie Keltern) (02.02.2018)

In der ‚bunten Welt der Bibel’ trafen sich biblische Gestalten, die Tiere der Arche, Pharaonen, Soldaten, Propheten und Narren aller Art zur Faschingsveranstaltung im ‚Pastoralen Raum Pforzheim-West’, wo die Dekoration den Pfarrsaal von St. Antonius in einen Wüstenstrich verwandelt hatte, an dessen Horizont Pyramiden und Palmen zu sehen waren. Beatrice Fuhr-Herz und Andreas Renner schlüpften für ihre Moderation in diesem Jahr in die Rollen zweier Engel, die mit dem Schöpfungsbericht den Abend begannen.

Mit der Erschaffung der Narren war Gott da etwas sehr gutes gelungen, und die Krönung waren die Tanzmariechen. Mit anhaltendem Applaus wurden die beiden Tanzmariechen der Pforzheimer Faschingsgesellschaft Mia Kapfer und Fabienne Pamer, die von Svea Allgeier und Tatjana Becht trainiert werden, am Ende ihrer tollen Vorführung verabschiedet, bevor die ‚Dance Kids’ – begleitet von ihren Trainerinnen Jana Scharnofske und Tanja Staffe - mit ihrem Showtanz auftraten und in gleicher Weise gefeiert wurden.

Auf der Bühne waren zwischenzeitlich die Ministranten aus Keltern-Dietlingen. Sie holten sich verschiedene Narren aus dem Publikum, um gemeinsam mit ihnen das Geschehen um die Arche Noah in Szene zu setzen. Danach führten die Menschen und Tiere aus der Arche eine Polonaise durch den Saal an.

Anita Pehnelt gab die „Vertreibung“ aus dem Paradies zum besten und erzählte sie genau mit dem Akzent, wie es ein französischer Pfarrer getan hätte.

Danach kommentierten „Ochs und Esel“ aus Heilige Familie in Keltern-Dietlingen (Annette Markowis und Martina Peter) in ihrem ‚Rückblick’ Ereignisse des vergangenen Jahres aus ‚tierischer’ Sicht direkt an der Krippe. Höhepunkte waren dabei Priesterweihe und Primiz von Georg Seelmann, die Diakonenweihe von Philipp Ostertag und Georg Henn und die Verabschiedung von Pfarrer Johannes Mette am 07. Januar 2018.

Pfarrer Thomas Müller von der benachbarten Christuskirche gestaltete als biblischer Bote einen tollen Auftritt, an den sich eine Schunkelrunde anschloss. Mit Herbert Böhm suchte sich nun ein Bäuerle vom Markt seinen Weg zur Bühne, und schließlich gab Dekan Bernhard Ihle einen Mann, der bei ALDI einkauft und riss damit das närrische Publikum zu Lachsalven hin.

Schließlich erzählten die Moderationsengel noch wie es mit der Erschaffung verschiedener Tiere im Einzelnen war, bevor Pfarrer Dr. Johannes Mette in einer Videoschaltung an einem stillen Örtchen zu sehen und zu hören war. Auch hierfür bedankte sich das närrische Publikum mit viel Beifall.

Die Mitwirkenden wurden vom Moderatorenpaar eingeladen, noch einmal auf die Bühne zu kommen. Dann dankten die Engel allen Beteiligten für die Gestaltung des gelungenen Faschingsabends: dem Küchenteam für die Bewirtung, den Pfadfindern für die Cocktailbar, den Menschen an der Kasse, Anita und Wolfgang Pehnelt, sowie dem Bastelkreis für die sehr gelungene Dekoration im Raum und auf den Tischen, dem Publikum des heutigen Abends. Ein großes Dankeschön galt schließlich all denen, die sie bei ihrer Aufzählung vergessen hatten, auch dem Alleinunterhalter Udo Pflästerer aus Weinheim, der den musikalischen Part übernommen hatte und nun zum Tanz aufspielte.

Text und Fotos: Karl-Heinz Renner