Besinnungswochenende der Gemeindeteams des Pastoralen Raums Pforzheim-West im ‚Herz-Jesu-Kloster’ in Neustadt an der Weinstraße (05./06.05.2017)

Das Wochenende stand unter dem Thema „Berufung“. Referentin war Susanne Spieß, die bei der Diözesanstelle ‚Berufe der Kirche’ in Freiburg als Referentin für Berufungspastoral arbeitet.

In der ersten Einheit am Freitagabend arbeitete man zum Thema ‚Gerufen zum Mensch-Sein’. Hiermit verbunden war eine Vorstellungsrunde, damit alle Teilnehmer/innen wussten, wer aus den anderen Gemeindeteams teilnahm. Der Abend endete mit dem gemütlichen Beisammensein.

Nach dem von Pfarrer Michael Dederichs mit Psalm-Liedern gestalteten Morgenlob folgten am Samstag zwei weitere thematische Einheiten. In einem Stuhlkreis und in Einzelarbeit suchte man anhand des Labyrinths von Chartre nach ‚Meilensteinen’ auf ‚meinem’ Glaubensweg und machte sich – getrennt nach Gemeindeteams – auf Spurensuche: ‚Wie lebendig fühle ich mich in meinem Gemeindeteam?’ ‚Zeigt sich für mich eine Spur, wo/wie es - noch - lebendiger werden könnte?’. Immer wieder lud Frau Spieß die Runde ein, miteinander zu den Themen passende Lieder zu singen, die sie mit der Gitarre begleitete - zum Beispiel: ‚Folgt mir nach’, ‚Lass uns lebendige Steine sein’ ‚Da wohnt ein Sehnen tief in uns’, ‚Laudate omnes gentes’.

Herbert Böhm bedankte sich im Namen aller bei der Referentin für deren engagierte Begleitung und überreichte ein Weinpräsent aus Keltern.

In der Mittagspause stand ein Besuch im Bibelmuseum des Pfälzischen Bibelvereins e.V. in Neustadt auf dem Programm. Zum Abschluss feierten die Teilnehmer in guter Tradition in der Klosterkirche Eucharistie. Pfarrer Dr. Johannes Mette nahm in seiner Ansprache nochmals einzelne Punkte der thematischen Arbeit auf; Herr Eckert und Herr Ruland, der auch die Lesung vortrug, ministrierten. Fürbitten wurden frei formuliert. Nach dem Nachmittagskaffee verabschiedete man sich voneinander. Die Mehrzahl der Teilnehmer/innen fuhr nach Keltern und Pforzheim zurück. Einige wenige blieben noch bis Sonntag in Neustadt.

Text und Fotos: Karl-Heinz Renner