Primiz des Neupriesters Georg Seelmann in Heilige Familie, Keltern-Dietlingen (21.05.2017)

Es war ein außergewöhnlicher Tag in Keltern-Dietlingen. Die Gemeinde ‚Heilige Familie’ und viele Gäste versammelten sich bei herrlichem Frühlingswetter, um gemeinsam mit Georg Seelmann seine Primiz zu feiern.

Mit dem Neupriester konzelebrierten (beim Einzug von links) Bernd Gehrke, Subregens des ‚Collegium Borromaeum’, Pfarrer Klaus Bundschuh, Dekan Karl Jung aus Mannheim, Dr. Arno Zahlauer, Direktor des Geistlichen Zentrums der Erzdiözese in St. Peter im Schwarzwald und Pfarrer Dr. Johannes Mette. Die musikalische Gestaltung hatten das ‚Chörle’ unter Leitung von Bernhard Kaburek und die Schola aus St. Antonius unter Leitung von Berhard Grimm übernommen. Ines Rausch, Sopran bereicherte die Feier durch ihren Sologesang ‚Lobe den Herrn meine Seele’. Pfarrer Mette begrüßte den Neupriester, die Konzelebranten und die ganze Gottesdienstgemeinde. Vertreter des Gemeindeteams lasen die Lesungen und beteten die Fürbitten gemeinsam mit der Schwester des Primzianten und einer Ministrantin, so auch: „Unsere Kirche braucht Menschen, die sich von dir rufen lassen. Herr, wir beten für unseren Neupriester Georg Seelmann und seinen Dienst in deinem Weinberg.“ Dekan Jung verkündete das Evangelium und Pfarrer Zahlauer hielt die Festpredigt, in der er auf die Berufung zum Priester einging und unter anderem den Primzispruch deutete: „Gesegnet sei Ägypten, mein Volk, und Assur, meiner Hände Werk, und Israel, mein Erbteil“ (Jesaja 19,25b).

Am Ende des Primizamtes gratulierte Bürgermeister Steffen Bochinger namens der Gemeinde Keltern und überreichte ein Weinpräsent; das Geschenk seiner Heimatgemeinde Heilige Familie war das Messgewand, das Georg Seelmann zur Primiz trug; als zusätzliches Geschenk entzündete Annette Markowis vom Gemeindeteam eine ‚Primizkerze’, die ihren Platz auf dem Altar fand. Martina Peter als Sprecherin des Teams lud zum Stehempfang und zum anschließenden Mittagessen im Gemeindehaus. Georg Seelmann dankte allen, die ihn auf seinem Weg begleitet hatten und gemeinsam mit ihm diese wunderschöne Eucharistiefeier gestaltet und gefeiert hatten. Nach dem ‚Großer Gott wir loben dich’ zogen Priester und Ministranten vor die Kirche, wo sie von den Posaunenchören aus Dietlingen und Ellmendingen mit ihrem Spiel überrascht wurden.

Gerne wurden die Einladung zum Empfang und zum Mittagessen angenommen und so hatte man auch die Möglichkeit, mit Georg Seelmann ein paar Worte zu wechseln und ihm von Herzen zu gratulieren.

Nach der Dankandacht mit Spendung des Einzelprimizsegens stellten sich der Neupriester zusammen mit Pfarrer Johannes Mette uns dessen Vorgänger, Pfarrer Klaus Bundschuh, vor dem geschmückten Portal den Fotografen.

 

Text: Karl-Heinz Renner

Fotos: Martina und Ralf Peter, Karl-Heinz Renner