Studienfahrt nach Fulda "zum Grab des heiligen Bonifatius" (22.-23. April 2017)

Fulda ist vielen bekannt als Ort der jährlichen deutschen Bischofskonferenz. Diese wird immer feierlich eröffnet am Grab des hl. Bonifatius, dem Apostel der Deutschen. Er ließ im Jahre 744 das Kloster Fulda gründen, das im frühen und hohen

Mittelalter ein bedeutendes Zentrum der klösterlichen Bildung war. Ziel der Wochenendfahrt ist, nicht nur das Grab des hl. Bonifatius aufzusuchen, sondern auch die beeindruckend schöne Barockstadt Fulda mit dem von J. Dientzenhofer erbauten barocken Dom, das barocke Stadtschloss mit seiner Orangerie und die kunsthistorisch einmalige romanische Michaelskirche kennen zu lernen. Darüber hinaus wird auch die altehrwürdige Grabeskirche der hl. Lioba, Schwester von Bonifatius, auf dem Petersberg bei Fulda aufgesucht, von der man einen herrlichen Blick auf Fulda und die nahe Rhön hat.

Am Sonntag wird nach dem Besuch des Pontifikalamtes im Dom Gelegenheit sein, auf eigene Faust bis zum Mittagessen durch die Stadt zu bummeln. Am frühen Nachmittag - auf der Heimfahrt - wird noch Schloss Fasanerie bei Fulda, Hessens schönstes Barockschloss und ehemalige Sommerresidenz der Fuldaer Fürstbischöfe, besichtigt. Unterkunft und Verpflegung werden vom Bonifatiushaus angeboten, dem Haus für Weiterbildung der Diözese Fulda.

Preis pro Person: 145 € im Doppelzimmer 155 € im Einzelzimmer.

Der Reisepreis beinhaltet:

• Busfahrt ab/bis Pforzheim im Bonifatiushaus Fulda:

• Übernachtung mit Frühstück

• Mittagessen am Samstag und am Sonntag

• Abendessen am Samstag

• die Führungen durch Dom, Michaelskirche, Stadtschloss und Schloss Fasanerie bei Fulda.


Anmeldeschluss: Sonntag, 26. Februar 2017

Download
Flyer und Anmeldungsformular
Fulda 2017-04-22-23.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB