Weihnachten 2016 in St. Antonius (24./25. 12. 2016)

Mit der traditionell von Gemeindereferent Thomas Ruland gestalteten Kinderkrippenfeier begann das Weihnachtsfest in St. Antonius. Die Christmette und das Hochamt wurden von Pfarrer Dr. Johannes Mette zelebriert, der auch die Fest-Predigten hielt. Die musikalische Gestaltung in der Nacht lag bei der Männerschola, bei Petrit Hamiti an der Orgel und Michael Werner an der Trompete.

Im Hochamt am ersten Weihnachtstag sang der Kirchenchor unter Leitung von Carl Burger - begleitet von Streichern des Orchesters ‚Camerata Juvenalis’ die Messe in G-Dur von Franz Schubert. Als Solisten waren dabei zu hören: Lilia Urbach - Sopran, Götz Thumm - Tenor, Carl Burger - Bass und Franziska Pflüger – Alt mit der Arie ‚Schließe, mein Herze, mich ein in dies selige Wunder’ aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach (begleitet durch eine Solovioline); die Orgel spielten Thomas Habermaier und Petrit Hamiti. Zur Kommunion war Schuberts Rondo für Solovioline (Jérôme Huy) und Streicher zu hören. Auch die klassischen Weihnachtslieder ‚Stille Nacht’ und ‚O du fröhliche’ wurden nach dem Evangelium bzw. als Schlusslied gesungen. Die feierliche Vesper mit sakramentalem Segen beendete den ersten Feiertag. Zelebrant am Fest des hl. Stephanus war Pfarrer Michael Dederichs.

Text: Karl-Heinz Renner
Fotos: Helmut Jahn und Karl-Heinz Renner