U-Klasse – ein Kurs über die unsichtbare Welt des Glaubens / 5. Abend: Was kommt nach dem Tod? (07.12.2016)

Nachdem man zu Beginn des Abends mit Gitarren- und Flötenbegleitung wieder Lieder aus den ‚Kreuzungen’ gesungen hatte, führte Pfarrer Dr. Johannes Mette wie gewohnt mit einem Referat ins Thema ein. An den vier Abenden zuvor hatte man sich mit den „Charismen bei Paulus – und heute?“, mit „Visionen & Erscheinungen – wie das?“, mit „Engel, Dämonen, Geister – Realität?“ und „Heilung durch Gebet – geht das?“ auseinandergesetzt.

Wie an den anderen Abenden tauschte man sich im zweiten Teil in vier großen ‚Kleingruppen’ über das Gehörte aus und brachte daneben eigene Erfahrungen ins Gespräch ein. Neu war an diesem Abend, dass man sich danach in einen großen Stuhlkreis setzte, um auf die Reihe über die unsichtbare Welt des Glaubens zurückzuschauen. Ein Papierengel, gefaltet aus Seiten des früheren Gotteslobs, wanderte von Person zu Person, und wer wollte, konnte erzählen, wie es ihm an den einzelnen Abenden ergangen war und was er sich für die Zukunft erhofft. Allgemein war man sehr dankbar für das in der Gruppe Erlebte und wünschte sich einen weiteren Glaubenskurs für das kommende Jahr. Als der Papierengel bei Pfarrer Mette ankam, nutzte er die Gelegenheit, sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, besonders bei den drei Leitern der anderen Kleingruppen, bei der Gitarristin und der Flötistin zu bedanken. Zum Abschluss wurde die Komplet, das Nachtgebet der Kirche, gebetet, und man grüßte mit dem Lied ‚Maria breit den Mantel aus’ die Mutter Jesu.


Text und Bilder: Karl-Heinz Renner