Alpenüberquerung per Fahrrad ein voller Erfolg (04.-14.08.2016)

Ein vom Pastoralen Raum Pforzheim-West durchgeführtes Abenteuer in den Sommerferien wurde zum vollen Erfolg: die Überquerung der Alpen mit Fahrrad und Gepäck! Insgesamt 16 Radfahrer und 2 Betreuer kamen Mitte August begeistert nach Pforzheim zurück.

Die rund 400 Kilometer lange Route von Salzburg bis auf die Adriainsel Grado hatte sie in ihren Bann gezogen: Die Mozartstadt Salzburg, das schöne Salzburger Land mit tollen Burgen wie etwa Hohenwerfen und dem beindruckenden Wasserfall in Bad Gastein, das sonnige Kärnten mit den zauberhaften Städten Spittal an der Drau und Villach, herrliche Radwege auf italienischer Seite entlang einer alten Bahntrasse durch viele Tunnels und über schwindelerregende Brücken, nette italienische Dörfer und Städte wie Malborghetto, Venzone und Palmanova, das Weltkulturerbe Aquileia (Basilika mit Fußbodenmosaiken) und schließlich die Fahrt durch die Lagune über den Damm bis zum Endziel der Reise, das Städtchen Grado – es gab jeden Tag Anlass zum Staunen und Entdecken. Nicht nur die herrliche Natur und Kultur, sondern auch die schöne Gemeinschaft, leckere Mahlzeiten in den Unterkünften und gesellige Abende rundeten das Erlebnis ab. Prägend war auch die geistliche Grundlage der Teilnehmer: Jeden Morgen feierten sie, an teils sehr schönen Orten, das Morgenlob; die Eucharistie wurde u.a. direkt an der Drau unter freiem Himmel gefeiert. Alle Teilnehmer waren sich einig: Dieses Erlebnis sollte nicht die letzte „Fahrt mit Atempause“ sein!

 

Text und Fotos: Pfarrer Dr. Johannes Mette