Das Gemeindeteam St. Antonius und der Ältestenkreis der Gemeinde an der Christuskirche treffen sich! (28. April 2016)

Nach einer längeren Pause haben sich Mitglieder des Gemeindeteams St. Antonius und Pfarrgemeinderäte der Gemeinde mit Vertretern des Ältestenkreises der Gemeinde an der Christuskirche zu einem Abend im Pfarrsaal von St. Antonius getroffen. Pfarrer Dr. Johannes Mette konnte neben den Ältesten die beiden Pfarrer an der Christuskirche, Thomas Müller und Torsten Resack, begrüßen. Auch Gemeindereferent Thomas Ruland, der im Namen des Seelsorgeteams das Gemeindeteam begleitet, war anwesend. Dieser Abend sollte die guten Beziehungen der beiden Gemeinden stärken und die Verantwortlichen – soweit sie sich noch nicht kannten – einander bekannt machen.

Luis Beltran hatte eine schmackhafte Paella gekocht, so dass man den Abend mit einem gemeinsamen Essen begann, was zu einer ausgezeichneten Atmosphäre beitrug. Karl-Heinz Renner erinnerte als Sprecher des Gemeindeteams an die Zeit nach dem verheerenden Bombenangriff am 23. Februar 1945, als nicht nur die Erstkommunion, sondern auch die Konfirmation in St. Antonius gefeiert wurde, weil eine solche Feier in der beschädigten Christuskirche nicht möglich gewesen wäre, und an den ökumenischen Gedenkgottesdienst zum 1. Jahrestag des Angriffs, als Pfarrer Karl Faller das Requiem zelebrierte und Dekan Adolf Merkel in der überfüllten St. Antoniuskirche die Predigt hielt. Dann erzählte er von gegenseitigen Besuchen bei Gemeindefesten und bei der Einführung oder Verabschiedung von Pfarrern, vom Kanzeltausch in den 70er und 80er Jahren, von ökumenischen Gottesdiensten, vom Mitwirken Pfarrer Ulrich Köstlins bei der Fronleichnamsprozession im Jahr 1996 und von Dekan Hendrik Stössel vom Jahr 2001 an, immer dann wenn St. Antonius für die Gemeinden in Pforzheim das Fronleichnamsfest gestaltete. Zeiten intensiveren ökumenischen Miteinanders wechselten mit Jahren, in denen weniger gemeinsame Unternehmungen auf der Tagesordnung standen. Jedenfalls trafen und treffen sich Vertreter der Gemeinden im Rahmen der ACG, und die Hauptamtlichen im Weststadtkonvent, in dem auch die freikirchlichen Gemeinden vertreten sind. Gemeinsam mit ihnen gab es auch regelmäßig Veranstaltungsreihen in der Fasten-/Passionszeit, z.B. „Wir glauben nicht allein!“ im Jahr 2012 oder die Reihe ökumenischer Andachten zum Thema „Wo bist du?“ in diesem Jahr. Eine ausführliche Vorstellungsrunde schloss sich an, in der jede und jeder Teilnehmer/in von seinen Aufgaben in seiner und für seine Gemeinde berichtete, aber auch aus dem Privatleben erzählte. So verging der Abend wie im Flug. Pfarrer Müller bedankte sich im Namen der Gäste und sprach schon jetzt eine Gegeneinladung aus für die Zeit, wenn im neuen Gemeindehaus an der ‚Martin Luther-Straße’ der Gemeinde an der Christuskirche wieder ein größerer Raum zur Verfügung stehen wird!

Text und Fotos: Karl-Heinz Renner