Palmsonntag in St. Antonius (20. März 2016)

Auch in diesem Jahr traf man sich vor dem Gemeindezentrum, um dort wie gewohnt die Feier des Palmsonntags und damit der Karwoche zu beginnen. Bevor Pfarrer Dr. Johannes Mette die „Palmzweige" segnete, durften alle Kinder ihre Palmstecken, die sie am vergangenen Donnerstag selbst gebastelt hatten, hochhalten, damit alle sie sehen konnten. 

Nach dem Evangelium vom Einzug in Jerusalem zog die Palmprozession, Lieder singend, unter dem Geläut der Glocken zur Kirche. Sie wurde angeführt von einer Ministrantengruppe mit dem Vortragekreuz und den Kindern mit ihren Palmstecken. Es folgte die große Ministrantenschar mit dem Priester und die Gottesdienstgemeinde. Vor dem Eingang bildeten die Kinder mit ihren Palmen ein Spalier, durch das die Prozessionsteilnehmer in die Kirche einziehen konnten.

Der Kirchenchor sang unter Leitung von Carl Burger; Petrit Hamiti spielte die Orgel; das Team der Kinderkirche war genauso beteiligt wie Lektoren, Kommunionhelfer und eine Kantorin. Kinder durften eine speziell für sie ausgearbeitete Passion lesen, andere Mädchen und Buben stellten sich bei entsprechenden Szenen zu ‚Standbildern’ auf. Zum Vater unser durften sich alle Kinder um den Altar versammeln. Vor dem Segen bedankte sich Pfarrer Mette bei allen sehr herzlich, die diese beeindruckende Eröffnung der ‚Heiligen Woche' vorbereiteten, mitgestalteten und mitfeierten, und lud zum Empfang des Bußsakramentes und zu den weiteren Gottesdiensten in der Karwoche und an Ostern ein. Vor der Kirche bot die Bastelgruppe Osterschmuck zum Kauf an. Hiervon wurde gerne Gebrauch gemacht, zumal die Gruppe den Erlös immer wieder für Missions-Projekte zur Verfügung stellt.

Text und Fotos: Karl-Heinz Renner