Familiengottesdienst am 2. Adventssonntag in St. Antonius (06. Dezember 2015)

Diesen Gottesdienst zum Nikolaustag hatte das Kinderkirchenteam mit vorbereitet. Viele Kinder kamen zu Wort. Sie durften kleine Texte lesen oder beispielsweise zu den Fürbitten Symbole zum Altar bringen und sie dort abstellen.

Nach dem Evangelium wurde mit Hilfe projizierter Bilder eine Geschichte aus dem Umfeld des heiligen Nikolaus erzählt, in der es um ein Herz aus Stein ging, das am Ende wieder zu einem Herz aus Fleisch werden konnte. In seinem Predigtgespräch nahm Pfarrer Dr. Johannes Mette durch geschickt gestellte Fragen die Inhalte der Geschichte auf und klärte gemeinsam mit den Kindern, worauf es im Miteinander tatsächlich ankommt. Zum Vater unser durften alle Kinder gemeinsam mit dem Zelebranten einen großen Kreis um den Altar bilden. Der Kirchenchor unter Leitung von Carl Burger bereicherte diese heilige Messe zusätzlich. Franziska Pflüger, Alt begleitete den Chor als Solistin beim Lied ‚Maria durch ein Dornwald ging’. Die Orgel wurde in bewährter Weise von Petrit Hamiti gespielt. Nach dem Schlusssegen und dem Dank Pfarrer Mettes an alle, die den Gottesdienst mitgefeiert und mitgestaltet hatten, begleiteten Ministranten den Nikolaus vom Kirchenportal zum Chorraum. Nikolaus grüßte die Kinder und rief durch ein paar Fragen die Predigtinhalte nochmals in ihr Gedächtnis, bevor er die mitgebrachten Geschenke verteilte. Auf dem Kirchenplatz boten die Erzieherinnen des Kindergartens St. Elisabeth Gebäck und Getränke an, was von den Kirchenbesuchern gerne angenommen wurde.

 

Text und Fotos: Karl-Heinz Renner