Mitarbeiterausflug des Pastoralen Raumes Pforzheim-West (10. Oktober 2015)

Es ist gute Tradition, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einmal im Jahr einen gemeinsamen Ausflug machen und anschließend zum Abendessen eingeladen sind als Anerkennung und Wertschätzung für ihren unermüdlichen Einsatz.

 

In diesem Jahr fuhren alle, denen es möglich war, in zuvor verabredeten Fahrgemeinschaften zum ‚Keltenmuseum Hochdorf/Enz’, wo in drei geführten Gruppen viel Wissenswertes zum frühkeltischen Fürstengrab von Hochdorf und der dort ausgegrabenen keltischen Siedlung des 5. – 4. Jh. v. Chr. vermittelt wurde. Wer wollte, besuchte im Anschluss an eine interessante Multivisionsschau den ca. 600 m vom Museum entfernten, wieder aufgeschütteten Grabhügel.

 

Schließlich trafen sich fast 80 Personen zum Abendessen im „Bären – Stadt Pforzheim“ in Eutingen. Nach dem Hauptgang erinnerte der Sprecher des Gemeindeteams von St. Antonius, Karl-Heinz Renner - auch im Namen von Martina Peter und Markus Clemens, den Sprechern der Gemeindeteams von Heilige Familie und St. Bernhard - an die zahlreichen Ereignisse des vergangenen Jahres im Pastoralen Raum Pforzheim-West, unter anderem an den Zusammenschluss der vier früheren Seelsorgeeinheiten zur Kirchengemeinde Pforzheim am 01. Januar 2015, an den Neujahrsgottesdienst mit anschließendem Empfang in St. Bernhard und an die drei Gemeindefeste, an die Faschingsveranstaltungen, an das traditionelle Grillefest in Dietlingen an Christi Himmelfahrt, an die Fahrt der Gemeinden nach Thüringen, an die Gestaltung des Fronleichnamsgottesdienstes in St. Bernhard, an den Besuch seiner Seligkeit Patriarch Gregorios III von der mit Rom verbundenen melkitisch griechisch-katholischen Kirche – insgesamt konnte er nahezu 50 Ereignisse nennen! Schließlich erwähnte er die ‚Fahrschule C-Klasse’ und warb um Mithilfe und Beteiligung bei der Weiterführung in der ‚Fahrschule S-Klasse’. Er bedankte sich namens aller bei Pfarrer Dr. Johannes Mette für dessen Engagement im Lauf des Jahres und dafür, dass der Ausflug und das gemeinsame Essen auch in diesem Jahr wieder in der gewohnten Form möglich waren. Schließlich grüßte er im Namen von Pfarrer Michael Dederichs, der in einer der Kirchen der Kirchengemeinde Pforzheim eine Vorabendmesse zelebrierte und im Namen von Thomas Ruland, der in Hochdorf noch dabei sein konnte, für den Abend aber einer anderen Verpflichtung nachkam.

Pfarrer Mette seinerseits stellte Überlegungen zum Ehrenamt und dessen Auswirkungen auf die Gesundheit ehrenamtlich tätiger Menschen an. Dann dankte auch er für den Einsatz und den Eifer der vielen ehren- und hauptamtlichen Kräfte im Pastoralen Raum Pforzheim-West. Dabei machte er auch auf das vielfältige Angebot der unterschiedlichsten Gruppen der Gemeinden aufmerksam.

 

Text : Karl-Heinz Renner    

Fotos: Dr. Johannes Mette und Karl-Heinz Renner