Impuls des Tages

BUNTES LICHT

Tagesimpuls (FR, 10.07.20) von Margarete Hosbach

Gerade noch Gewitter, Platzregen und dann: die Sonne schiebt sich durch die Wolkendecke und malt einen leuchtenden Regenbogen an den Himmel. Was für ein Augenblick! Auf Hofeinfahrten, Gehwegen, manchmal über die ganze Straße mit Kreide gemalt oder als Bild ins Küchenfenster gehängt: bunte Regenbogen in allen Varianten. In der Zeit der Kontaktbeschränkungen habe ich mich immer über diese Kunstwerke gefreut. Ein kurzer Gruß von drinnen nach draußen, ein Mutmacher, ein Hoffnungs- und Freundschaftszeichen, ein „Sei- nicht-traurig“, wenn wir uns gerade nicht sehen können, wir sind trotzdem miteinander verbunden.


mehr lesen

Berichte und Mitteilungen

Patrozinium in Zeiten von Covid-19 (28.06.2020)

Am Sonntag, den 28.06.2020, feierte die Pfarrgemeinde St. Antonius ihr diesjähriges Patrozinium, ist ihre Kirche doch dem hl. Antonius von Padua geweiht, dessen eigentlicher Gedenktag am 13. Juni begangen wird.

Antonius ist nicht nur der Heilige, dessen Statue in fast jeder Kirche steht, den man anruft, wenn man etwas verloren hat, er ist auch Schutzpatron von Padua, der Stadt, in der er gestorben ist (13. Juni 1231), und Schutzpatron seiner Geburtsstadt Lissabon (*1195).


mehr lesen

Pfarrbrief Nr.8 (27.6.-26.07.2020)

Vorwort

Abschied und Neubeginn… Der so schnelle, schmerzhafte Abschied von unserem Dekan Bernhard Ihle steckt vielen von uns noch in den Knochen und tut einfach weh. Er wird schmerzlich vermisst, auch wenn wir daran glauben und darauf vertrauen, dass wir mit ihm verbunden bleiben, wie die Früchte, Blätter und Blüten unseres Titelbildes an dem einen Baum des Lebens, in der Liebe Gottes selbst.

Abschied und Neubeginn… und brutal schnell bekommt es die Gemeinde St. Franziskus, wie zuvor schon Herz Jesu, Liebfrauen mit Huchenfeld und Büchenbronn, St. Antonius, St. Bernhard mit Hl. Familie und mehr und mehr auch St. Elisabeth mit Würm zu spüren: „Wir haben keinen eigenen Pfarrer mehr…“


mehr lesen

Der neue Pfarrgemeinderat hat sich konstituiert! (24.06.2020)

Zunächst traf man sich zur Eucharistiefeier in der St. Antonius-Kirche. Der feierliche Gottesdienst am Hochfest der Geburt des hl. Johannes des Täufers wurde musikalisch gestaltet von Bernhard Kaburek an der Orgel und durch den Gesang von Beatrice Fuhr-Herz und Thomas Ruland. Pfarrer Georg Lichtenberger erinnerte in seiner Ansprache an den unerwarteten Tod von Pfarrer Bernhard Ihle, legte einen Schwerpunkt auf das Fest der Geburt Johannes des Täufers und spannte den Bogen bis zur Geburt Jesu Christi, die wir in genau einem halben Jahr an Weihnachten feiern werden. Nicht zuletzt wandte er sich den neu gewählten Pfarrgemeinderäten zu, die gemeinsam mit dem Seelsorgeteam Verantwortung für die Zukunft der Kirchengemeinde haben.


mehr lesen