Grußwort

PFINGSTEN - GEBURTSTAG - VIELFALT

Liebe Leserin, lieber Leser,

Nein, dies ist keine Einladung zum Kindergeburtstag, sondern Erinnerung an Pfingsten, das Fest, was wir in den nächsten Tagen feiern werden und das auch Geburtstag der Kirche genannt wird.

Die Apostelgeschichte erzählt von der Erfahrung der Jünger Jesu, als sie ver- ängstigt versammelt sind und der Heilige Geist wie in Feuerszungen über sie kommt. Erfüllt vom Heiligen Geist gibt es kein Halten mehr, sie strömen aus in alle Welt und verkünden die Frohe Botschaft Jesu, so dass jeder sie in der eigenen Sprache verstehen kann.

Dies ist auch heute der Grundauftrag aller Christen, die eine Kirche bilden. Der Heilige Geist schenkt uns immer wieder neu unsere besonderen Fähigkeiten, die wir auf unterschiedlicher Weise in der Welt leben sollen. Die Quelle ist der eine Geist und daraus erwächst die bunteVielfalt, so wie die Ballons auf der Titelseite alle miteinander am Anfang verbunden sind und trotzdem unterschiedliche Farben tragen.

Dies erlebe ich immer wieder als Reichtum wenn z.B. in unserem Haus, in dem zehn verschiedene Mietparteien aus unterschiedlichen Ländern leben, wir uns als Hausgemeinschaft erleben: miteinander sprechen, sich gegenseitig helfen oder gemeinsam einen kleinen Garten gestalten.

Die Vielfalt erlebte ich ebenso am Samstag, 11. Mai 2019 bei uns in Pforzheim, wo sich viele unterschiedliche Menschen über alle Grenzen hinweg in dem „Bündnis Pforzheim nazifrei“ zusammen für ein buntes Pforzheim und gegen jede Aus- grenzung in unterschiedlicher Weise engagiert haben. Eigentlich sollte auf der Titelseite ein Foto des Franziskus-Kirchturms sein, wo wir als Zeichen zu diesem Bündnis große bunte Ballons befestigen wollten. Leider war der Wind auf der Galerie so stark, dass wir es aus Sicherheitsgründen gelassen haben. Aber es hat den acht jungen Menschen viel Spaß gemacht.

Ein weiteres Beispiel ist für mich die Aktion „Maria 2.0“, bei der sich bundesweit Frauen für die Vielfalt und Transparenz in der Katholischen Kirche einsetzen.

Ein letztes Beispiel, was ich hier anführen möchte, ist die Natur, in der wir die große Vielfalt von Tieren und Pflanzen bewundern können, die alle zu der einen Schöpfung gehören. Leider sind schon viele Arten von uns Menschen ausgerottet worden.

Dies sind nur einige Beispiele und ich bin sicher, Sie können selbst noch viele hin- zufügen. Vielleicht haben Sie ja Lust, zu Pfingsten sich auf die Suche zu machen, wo der Heilige Geist Ihnen seine Vielfalt bei Ihnen persönlich und in Ihrem Umfeld zeigen will.

Viel Freude beim Suchen, Entdecken und Bewundern!

Behalten Sie es nicht nur für sich, sondern erzählen Sie es weiter, andere können sich auch darüber freuen.

 

Markus Schütz,

Pastoralreferent in St. Elisabeth

„Du gibst unseren Schritten weiten Raum - gastfreundlich und mutig Kirche sein“.




Berichte und Mitteilungen

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag in der Weststadt (10.06.2019)

Seit Jahrzehnten feiern die evangelischen, die freikirchlichen und die katholischen Gemeinden in der Weststadt am Pfingstmontag gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst in den Brötzinger Krautgärten. Aufgrund des Wetters verlegte man den sehr gut besuchten Gottesdienst in diesem Jahr (10. Juni 2019) in die St. Antoniuskirche.

mehr lesen

Pfingstsonntag in St. Antonius (09.06.2019)

Dekan Bernhard Ihle feierte mit der Gemeinde den Festgottesdienst an Pfingsten. Gleich zu Beginn verriet er, dass er genau heute vor 42 Jahren in Mannheim seine Primiz gefeiert hatte und dass ihn deshalb der Tag mit tiefer Dankbarkeit erfülle. Bernhard Kaburek spielte die Orgel und leitete die Schola, die aufgrund der Pfingstferien nur in ‚kleiner Besetzung’ singen konnte. In seiner Predigt deutete Dekan Ihle Pfingsten als Geburtsfest der Kirche und beschrieb die Bedeutung des Tagesevangeliums (Joh 20) für unsere Zeit: „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sagte zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist!“

mehr lesen

„Freudiges Wiedersehen in Lahr“ – Ausflug des St. Antonius-Chors (11.05.2019)

Der Chorausflug 2019 führte die Mitglieder des Kirchenchors der Pforzheimer Sankt Antonius-Kirche ins südbadische Lahr.

mehr lesen

Christi Himmelfahrt in Heilige Familie, Dietlingen (30.05.2019)

Eine große Anzahl Mitfeiernder aus der gesamten Gemeinde fand sich zum Gottesdienst unter liturgischer Leitung von Dekan Bernhard Ihle ein. Die Orgelbegleitung stellte Bernhard Kaburek gewohnt souverän sicher und zahlreiche Ministranten wirkten mit.

mehr lesen

Marina Kisner - Pfarrsekretärin

Liebe Gemeindemitglieder von St. Antonius!

„Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich das schaffe."

Nach dem Vorbild von Pippi Langstrumpf habe ich mein Leben neugestaltet und habe nun seit dem 02.05.2019 die Nachfolge von Frau Reinhardt angetreten.

mehr lesen

Zehn Jahre Werkstatt Bibel

Am 3. Mai 2019 besuchte uns Pfarrer Dr. Johannes Mette zum zehnjährigen Bestehen der Werkstatt Bibel und hielt einen Vortrag zum Thema „Der Menschenfischer – Berufung“.

mehr lesen