Grußwort

Liebe Leserinnen und Leser,

so bunt wie die Farben auf dem Titelbild zeigt uns auch jetzt im Herbst wieder die Natur ihre bunten Farben und verschiedenartigen

Formen. Diese Vielfalt fasziniert mich immer wieder.


Vielfalt ist auch das Anliegen des neuen „Netzwerkes für Wertevielfalt im Nordschwarzwald“ WiN, in dem sich Menschen und

Organisationen zwischen Freudenstadt und Baden-Baden für ein

friedliches Zusammenleben aller Menschen im Rahmen einer

demokratischen Gesellschaft einsetzen. Auch von Pforzheim sind

bereits einige Gruppierungen wie z.B. die Jüdische Gemeinde, die

Evangelische Kirche, die Katholische Kirche in Stadt und Dekanat

und das Forum Asyl Mitglied geworden. (Weitere Infos unter:

Netzwerk-win.blogspot.com)

Damit die Vielfalt auch konkret werden kann, veranstaltet das Netzwerk das „Festi-Wall für ein friedliches Miteinander“ vom 22.9.

bis zum 30.11.2018 mit 12 Initiativen an 8 verschiedenen Orten im

Nordschwarzwald, das vom Land Baden-Württemberg zum Thema

„Gemeinsam in Vielfalt“ gefördert wird. „Wall“ steht für das Überwinden von Mauern im Kopf mit Hilfe vieler schöner Erfahrungen in einem bunten Strauß aus Musik- und Informationsveranstaltungen, Ausstellungen, Filmvorführungen, Lesungen und Theater, Aktionen für Jung und Alt aus unterschiedlichen Kulturen. In Pforzheim gibt es u.a. Gottesdienst, Kommunales Kino, Figurentheater, Trommelworkshop, Ausstellung im Hilda, Theater und Vortrag. Das genaue Programm können Sie auf der Internetseite oder im Faltblatt, das in unseren Kirchen ausliegt, nachlesen.


Sie sind herzlich eingeladen, diese große Vielfalt zu genießen und

sich daran zu freuen. Wenn ich diese Erfahrungen machen darf,

habe ich keine Angst mehr vor Unbekanntem, sondern bin ermutigt,

mich von Neuem beschenken zu lassen.


Dies meint wohl auch Jesus, wenn er sagt: „Liebt einander, wie

ich Euch geliebt habe“. Wir dürfen uns von Gottes vielfältiger

Schöpfung beschenken lassen und aus Jesu bedingungsloser

Liebe leben. Dann strömt seine Liebe überallhin und überwindet

Ängste und Vorurteile.

Ich wünsche Ihnen in den nächsten Wochen interessante Erlebnisse

und vertrauensvolle Begegnungen. Ich bin gespannt, mit wem

uns Gottes Heiliger Geist zusammenführen wird.

Markus Schütz, Pastoralreferent


„Du gibst unseren Schritten weiten Raum - gastfreundlich und mutig Kirche sein“.




Mitteilungen

Liebe Gemeinde!

Für die überaus große Anteilnahme an meiner Erkrankung, für das Gebet und die Fürbitten, die mich begleitet haben, möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Nach fünf Wochen konnte ich am 21. August die Universitätsklinik in Würzburg verlassen. Seit dem 23. August bin ich auf dem Dobel zu einer Reha-Maßnahme. Ich freue mich, wenn ich bald wieder

meinen Dienst aufnehmen kann.

Es grüßt Sie ganz herzlich mit allen Segenswünschen

Ihr Pfarrer

Bernhard Ihle


Berichte

Erntedank in St. Antonius (14.10.2018)

In der Kirche hatten fleißige Menschen wieder einen sehr schönen Erntedankaltar aufgebaut und den Chorraum zusätzlich mit Herbststräußen geschmückt, um uns zu erinnern und Gott zu danken, dass Bauern auf der ganzen Welt dafür sorgen, dass unsere Tische reich gedeckt sind und wir nicht Hunger leiden müssen.

mehr lesen

Mitarbeiterausflug des Pastoralen Raumes Pforzheim-West (13.10.2018)

Als Anerkennung und Wertschätzung für ihr Engagement waren die Mitarbeiter/innen in guter Tradition auch in diesem Jahr zum Ausflug mit anschließendem Abendessen eingeladen.

mehr lesen

ERNTEDANK-ökumenische Erntedankfeier in Hl. Familie am 07.10.2018

Im Rahmen der ökumenischen Zusammenarbeit und des regelmäßigen Austauschs zwischen der katholischen Gemeinde Hl. Familie und der evangelischen Kirchengemeinde Dietlingen fand in diesem Jahr als gemeinsames Projekt und Raum für Begegnung eine gemeinsame Erntedankfeier statt.

mehr lesen