Grußwort

Der Schutzpatron gegen das verletzende Wort

Zwei Kerzen - sehr nah an meinem Gesicht und meinen Haaren. Der Blasiussegen war für mich als Kind ein Highlight im Kirchenjahr. Vom heiligen Blasius, der im 4. Jahrhundert n. Chr. gelebt haben muss, wissen wir nur aus Legenden. Denen zufolge war er ein Arzt und Bischof, der in der heutigen Türkei gelebt hat und als Märtyrer sterben musste. Sind diese überlieferten Geschichten wahr, dann war er ein Mensch, dem das Wohl anderer Menschen am Herzen lag, auch in Zeiten, in denen er selbst verfolgt und gefangen gehalten wurde.

Der Blasiussegen, der Anfang Februar gespendet wird, kann auf den ersten Blick etwas nach Aberglaube aussehen. Weil ein Bischof vor Jahrhunderten einen Mann vor dem Ersticken an einer Fischgräte gerettet hat, soll mich heute ein Segen mit zwei gekreuzten Kerzen vor dem Verschlucken, Heiserkeit und Mandelentzündungen bewahren?

Auf der Homepage der Kirchengemeinde St. Blasien im Schwarzwald habe ich etwas Spannendes entdeckt: Sie bezeichnen den hl. Blasius nicht nur als Schutzpatron gegen (Hals)Krankheiten, sondern auch als "Schutzpatron gegen die Gefahr des schnellen, unpassenden und vor allem verletzenden Wortes". So einen Patron kann ich gut brauchen. Nicht zuletzt, damit mir selbst bewusst ist, dass meine Taten und Worte verletzend sein können.

Krankheiten und zwischenmenschliche Verletzungen sind leider unvermeidbar. Und ein Segen ist natürlich kein Zauberspruch. Aber der Blasiussegen sagt mir: Verletzungen kommen zwar vor, aber bei mir ist immer Gott, der dafür sorgen will, dass nichts davon mein Innerstes angreifen kann. Persönlich gesegnet zu werden bedeutet ca. 20 Sekunden Zuwendung nur für mich: Gott und ein Mensch, der für ihn die Kerzen hält, zeigen mir, dass ihnen mein Wohl an Leib und Seele am Herzen liegt. Und das ohne, dass ich irgendet- was leisten muss (außer im Gottesdienst aufkreuzen). So ein Segen kann heilsam und tröstlich sein wie ein heißer Kaffee oder Tee, den mir jemand kocht um mich aufzubauen.

Viel Segen und Heißgetränke wünscht Ihnen in diesem Winter

Anita Ketterl, Pastoralassistentin

„Du gibst unseren Schritten weiten Raum - gastfreundlich und mutig Kirche sein“.




Berichte und Mitteilungen

Feier des Patroziniums mit Pfarrfest in Hl. Familie (19.01.2020)

Mit einem festlichen Gottesdienst beging die Gemeinde gemeinsam mit etlichen Mitfeiernden aus Pforzheim-West Ihren Namenstag traditionell Anfang Januar. Pfarrer Ihle konzelebrierte trotz seines derzeitigen Krankenstandes vom Rollstuhl aus mit Pfarrer Dederichs, welcher mit einem Duzend Ministranten ins Gotteshaus einzog. Musikalisch trug die Kirchenband „Cantus Firmus“ zur festlichen Ausgestaltung bei. Die Worte der Lesung zu individuellen Gaben und Befähigungen wurden – gerade im Hinblick auf die anstehenden Wahlen eines neuen Pfarrgemeinderats – sowohl in persönlichen Worten von Dekan Ihle als auch in den im Wechsel mit den Ministranten Luca Ulmer und Arabella Huber vorgetragenen Text anstelle üblicher Fürbitten aufgegriffen.

mehr lesen

Pfarrgemeinderatswahl in der Erzdiözese Freiburg am 22. März 2020

Bekanntmachung - Kirchengemeinde Pforzheim

mehr lesen

Gottesdienst mit anschließendem Neujahrsempfang für die Mitarbeiter/innen im Pastoralen Raum Pforzheim-West (10.01.2020)

Bereits zum zehnten Mal feierten die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen im Pastoralen Raum Pforzheim-West zu Beginn des neuen Jahres - am ersten Freitag nach den Weihnachtsferien - gemeinsam Eucharistie in St. Bernhard.

Pfarrer Michael Dederichs und Pater Arokiadoss konzelebrierten. Bernhard Kaburek begleitete die Gemeindelieder in bewährter Weise an der Orgel.

mehr lesen

Erklärung zur zukünftigen Leitung der Kirchengemeinde Pforzheim

Nachdem am 05. Dezember 2019 die Bewerbungsfrist für die Stelle der Leitung der Kirchengemeinde Pforzheim ab 01.08.2020 abgelaufen ist, hat Erzbischof Stephan entschieden, dass Pfarrer Georg Lichtenberger ab diesem Zeitpunkt mit der Leitung der Kirchengemeinde Pforzheim beauftragt wird und als Pfarrer für alle Pforzheimer Pfarreien eingesetzt wird.

mehr lesen

Blasiussegen

Am Samstag, 01.02. wird in der Vorabendmesse um 18.00 Uhr in St. Bernhard der Blasiussegen gespendet, ebenso in den Sonntagsgottesdiensten am 02.02. in Hl. Familie und St. Antonius und in der Abendmesse um 19.00 Uhr in St. Franziskus.

Patrozinium in Heilige Familie

Herzliche Einladung an ALLE zum Patrozinium und Pfarrfest am Sonntag, den 19. Januar 2020 in Heilige Familie, Keltern- Dietlingen. Beginn des Festgottesdienstes (mit Kindersegnung) ist um 10.30 Uhr. Anschließend ist das traditionelle Pfarrfest mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen und einem bunten Programm mit Tombola.

21. Ökumenische Vesperkirche Pforzheim

Sonntag, 19. Januar bis Sonntag, 16. Februar 2020, ev. Stadtkirche, wochentags 10.30 Uhr – 15.15 Uhr, sonntags 11.15 Uhr – 15.15 Uhr.

Festlicher ökum. Eröffnungsgottesdienst am Sonntag, 19. Januar 2020, 10.00 Uhr in der ev. Stadtkirche

Festlicher Gottesdienst an „Erscheinung des Herrn“ (06.01.2020)

volkstümlich eher bekannt unter „Heilige drei Könige“, am 06. Januar 2020, um 10.30 Uhr in St. Antonius, und bereits um 9.00 Uhr in St. Bernhard.

Der von Herrn Kaplan Thomas Stricker zelebrierte Gottesdienst stand ganz im Zeichen der Aussendung der Sternsinger von St. Antonius, die auch in diesem Jahr wieder in zwei Gruppen unterwegs waren, um die Wohnungen und Häuser der Gläubigen unter göttlichen Segen zu stellen und gleichzeitig Geld für notleidende Kinder in aller Welt zu sammeln.

mehr lesen

Aktion Sternsinger in Hl. Familie mit Segnung der Kreide sowie Ökumenischer Aussendungsfeier am 06.01.2020

In dieser traditionell durchgeführten Aktion gab es in 2020 einige Neuerungen: Erstmals fand die Sammlung und Austeilung des Segens an zwei Tagen statt, nämlich bereits am Sonntag, den 05.01. und am eigentlichen „Drei-Königs-Tag“ dem 06.01.2020.

mehr lesen