Grußwort

Liebe Christen, liebe Weggefährten und Weggefährtinnen,

bei einer Frühjahrswanderung spürte ich plötzlich keinen stabilen Boden mehr unter den Füßen. Meine Knöchel begannen zu wanken, mit jedem weiteren Schritt, zunehmend mehr. Bei einem Blick auf meine Wanderschuhe traute ich meinen Augen kaum. Die Sohlen waren auf der Mitte der Tour binnen Minuten zerbrochen und zerbröselt. Auf meinem mühsamen Rückweg kam ich ins Gespräch mit Franziskus. Ich stellte mir vor, wie er mich barfuß begleitet, so frei und leichtfüßig. Die Erfahrung hat mich bewegt. Mir kam eine Fülle von Situationen in den Sinn, in denen Menschen ihren sicheren Boden unter den Füßen verlieren. Was trägt uns, wenn wir innerlich oder äußerlich erschüttert werden oder wenn Lebenspläne durchkreuzt werden? Was gibt uns Mut, neu anzufangen?

Hilde Domin prägte in einer solchen Situation das mir lieb gewordene Wort: „Ich setzte meinen Fuß in die Luft und sie trug.“

Meine zerbrochenen Sohlen erschienen mir wie ein bestätigendes Sinnbild für das Ende einer bedeutsamen Wegetappe auf meinem Lebensweg. Von Gottes Geist geführt und inspiriert, möchte ich den Schritt ins Ungewisse wagen. In meiner persönlichen Halbzeit angekommen, möchte ich tief durchatmen und nach 20 Jahren pastoraler Arbeit und Berufsschulunterricht eine Sabbatzeit einlegen. Ich blicke bewegt und dankbar auf die reichen Jahre zurück. GANZ HERZLICH DANKE sage ich allen, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben und zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit beigetragen haben. Danke fürs gemeinsame Beten und Feiern, Lachen und Weinen, im Teilen von Leben und Glauben, von Brot und Wein und Rosen. Lieben Dank meinem Dienstvorgesetzten und unserem Team für jegliche Unterstützung.

Meinen Abschiedsgottesdienst in St. Franziskus feiern wir am Samstag, den 23. Juli um 18.15 Uhr. Anschließend freue ich mich auf viele Begegnungen beim Umtrunk und Imbiss, zu dem Sie herzlich eingeladen sind.

Mit neuen Wanderschuhen und barfuß im Herzen werde ich aufbrechen und weitergehen. In herzlicher Verbundenheit wünsche ich uns allen die Erfahrung, dass ER unseren Schritten weiten Raum gibt!

Von Herzen Pace e Bene, gesegnete Wege,

 

Ihre Ruth-Maria Sartor

Gemeindereferentin in St. Franziskus

"Du gibst unseren Schritten weiten Raum - gastfreundlich und mutig Kirche sein".






Berichte

Frauengemeinschaft und Senioren von St. Antonius in Gehringers Garten (21. Juli 2016)

Nach guter Tradition waren die Frauen und Senioren von St. Antonius auch in diesem Jahr an einem Donnerstag zum Sommerfest in den Garten der Familie Gehirnger eingeladen.

mehr lesen

Patrozinium und Pfarrfest in St. Bernhard (17. Juli 2016)

Den Festgottesdienst zelebrierte Pfarrer Dr. Johannes Mette, der auch die Festpredigt hielt. Musikalisch mitgestaltet wurde diese Eucharistiefeier von der Band "Cantus firmus" und den "Holypops" mit Projektchor unter Leitung von Beatrice Fuhr-Herz.

mehr lesen

Serenadenkonzert in "Pfarrer Mettes Garten" - Eine musikalische Reise zur Nacht (16. Juli 2016)

Pfarrer Dr. Johannes Mette begrüßte die Gäste, darunter Pfarrer Thomas Müller von der Gemeinde an der Christuskirche, die an diesem herrlichen Sommerabend zum 6. Serenadenkonzert zugunsten bedürftiger Pforzheimerinnen und Pforzheimer in den Pfarrgarten gekommen waren.

mehr lesen